Ver-Steht der Mensch die Grund-Rechte?

Kann es sein das der Mensch die Definition „Grundrechte“ für sich selbst falsch definiert, aus Unwissenheit [Täuschung] heraus? Vielleicht bezeichnet die Begrifflichkeit „Grundrechte“ ja etwas ganz Anderes? Ist es möglich das sich die Grundrechte gar nicht auf den Menschen in  seiner Substanz selbst beziehen, sondern auf die Person und der Mensch hier überhaupt nicht im Fokus liegt? Ein Mensch steht einem „Staat“ NUR Gegenüber, wie kann also der Mensch IN einem „Staat“ (Fiktion) Rechte haben? Sind es vielleicht nur Privilegien? Liegen die „Rechte“ womöglich „auf Grund“?

Kann es sein, dass sich die Begrifflichkeit „Grund-Recht“ auf das Maritime Recht bezieht (NICHT das Seerecht)? Beziehungsweise auf das Admiralty law, Admiralitäts-Recht? Wenn dem so ist, wer erscheint dann „vor“ Gericht als Ladung? Der Mensch oder die Person? In wie weit betrifft es den Menschen in seiner Substanz selbst „vor“ Gericht, wenn dort „zur Sache“ ver-handelt wird?

Kann es sein das sich die Grund-Rechte auf die Fiktion beziehen bzw. die natürliche und juristische Person, und der Mensch dabei in seiner Substanz verletzt wird, weil der Mensch die „Grundrechte“ für sich selbst falsch definiert oder ver-steht? Ist es möglich das nicht nur „vor“ Gericht der Kommerz oder das „Kommerzrecht“, Handelsrecht bzw. Vertragsrecht den wesentlichen Platz einnimmt?

2
Teile Deine Gedanken mit anderen Menschen, schreibe einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Beiträge
1 Beitrags Antworten
2 Followers
 
Kommentar mit den meisten Rückmeldungen
Der meiste Kommentar Beitrag
2 Kommentar Authoren
GerdAlfred Kürzliche Kommentare von Authoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:
Alfred
Gast
Alfred

Die Grundrechte. Wir vermuten das sind unsere Basisrechte, aber das ist nicht so. Grund ist Meeresgrund, das liegt unter Wasser. Deshalb wird auch zwischen Grund und Boden unterschieden. Wir glauben es ist das Bodenrecht, denn das natürliche Recht ist an den Boden gebunden, Landrecht. Das gab es bei uns und könnte wieder aktiviert werden als Geschworenengericht oder Gemeindegericht. Auf den britischen Inseln gibt es das Common Law noch wenn man sucht, und kann es auch nutzen. So kann nicht registriertes Land in Besitz genommen werden, wenn sich niemand meldet. Auch können Verträge zwischen lebenden Menschen geschlossen werden ohne Notar. Wir müssen als Männer und Weiber wieder unsere Rechte geltend machen, zuvor ist aber das Erkennen der heutigen Realität unbedingt notwendig.

Gerd
Gast
Gerd

https://www.sealandgov.org/
fiel mir zu Deinem Beitrag ein ,,,

IN THE ARTICLES