Kommerzielle Wertminderung von Menschenleben

Lesezeit ca. 4 Minuten

Wer noch „tief und fest schläft“ oder ein Stück weit noch an sog. Staaten und Wahlen etc. glaubt, für den ist dieser kurze Beitrag wohl eher weniger geeignet. Der Verfasser dieses Beitrags meint dies nicht abwertend oder böse, es ist einfach ein Factum. Worum geht es? Um einen indirekten Blick aus kommerzieller Sicht auf die heutige Welt oder die Gesellschaft und wie sie den Menschen „verkauft“ wird und wie sie die Wahr-Nehmung prägt und sie beeinflußt.

Betrachtet man den Kommerz, der heute weltweit Anwendung findet in Form von Recht (insbesondere Maritimes Recht), also man befaßt sich mit dem Kommerz, dann wird man wissen, daß der Mensch durch seine Schaffenskraft / Zeit / Arbeitskraft der einzige und wahre Werteerschaffer in diesem „Spiel“ ist. Diese Werte, welche der Mensch erschaffen kann bzw. viel mehr der Mensch, der in diesem „Spiel“ als Kollateral-Geber benutzt wird, ist es, von dem sich dieses System oder „gewisse Herren“ ernähren und von dem sie ihre Energie beziehen. Diese Werte sind jedoch auch ein massives Problem für jene selbsternannten sog. „elitären Kreise“ und hierbei ist es wiederum der Mensch, der das Leid tragen muß.

Worin besteht dieses Problem der sog. Eliten? Durch die nahezu unbegrenzte Schaffenskraft der Menschen sind diese gewissen „elitären Kreise“ dazu gezwungen (vermutlich tun Einige es auch gerne) die Menschen in ihrem Wert zu mindern. Warum? Weil diese „Herren“ durch ihre Pervertierung des Rechts zu den größten und absoluten Schuldnern geworden sind. Diese Schuld haben diese selbsternannten „elitären Kreise“ allen Generationen gegenüber, seit dem sie sich das Recht unter „den Nagel gerißen haben“ und die Menschen von ihnen geplündert wurden und werden. Ab dem Zeitpunkt wo das Land und die Person unter einen Titel gestellt wurden und die sog. Staaten aus dem Konkurs heraus operieren (alle sog. Staaten sind heute im Konkurs!) besteht diese Schuld. Man könnte an dieser Stelle noch viel weiter in die Geschichte zurückgehen, der Schreiber bezieht sich hier aber auf den Ist-Zustand. Diese Schuld können jene „Herren“ niemals begleichen, ausgleichen oder wiedergutmachen. In keiner Form! Ein Menschenleben läßt sich nicht anhand von fiktiven Zahlen berechnen und darum reicht hier auch keine Bitte um Entschuldigung.

Nahezu alles was den Menschen heute „verkauft“ wird, als „Realität“ präsentiert wird oder wozu sie immer mehr „angemahnt“ werden wie zum Beispiel das Umweltbewußtsein, die Überbevölkerung, Impfzwang, Abtreibungen und weiterer Unsinn sowie auch das Geo-Engineering (Chemtrails, HAARP), Fluorid als massive Zugabe in das Trinkwasser, Genderwahn (kein Mann, kein Weib = kein Nachwuchs), Vergiftung der Nahrung, Vermischung der sog. Völker um Unruhen auszulösen usw., dienen dazu um die Menschen, die wahren und einzigen Treugeber oder Gläubiger im wahrsten Sinne des Wortes zu vernichten, so daß die späteren Generationen keine Forderungen oder einen Ausgleich an diese selbsternannten „Eliten“ richten können. Des Weiteren kann man auf diese Art und Weise einen Staatskonkurs „wunderbar“ beenden und einen neuen auf den Weg bringen (reset) sowie auch andere „nette Dinge“. Auch laßen sich durch die Vermischung der sog. Völker und den Genderwahn (der Schreiber bezieht sich hierbei nicht auf Menschen die Mutter Natur hervorgebracht hat) eine neue „Art von Mensch züchten“, ohne Wurzeln und mit einem schwachen Bewußt-Sein (betreutes Wohnen, gewollte Abhängigkeit vom System oder deren Puppenspieler).

In der Geschichte der Menschheit haben noch nie so wenige, so vielen, so vieles geschuldet.

Zitat: Mervyn King, Ansprache in der City of Londen gegenüber den „older mens“.

Wer nun denkt das Mervyn King diese Äußerung aus reiner Menschenliebe getätigt hätte oder daß er plötzlich das Gute in sich entdeckt hätte, der irrt sich gewaltig! Diese Ansprache wurde in der City of Londen mit einem heftigen Applaus bedacht von diesen „older mens“ (eine „Unterart von Menschen“, die sich selbst ähnlich dem sog. Adel betrachten). Nun könnte man bereits in etwa erahnen, mit was für einem Kaliber man es hier zu tun hat.

Um diesen „Menschenfreunden“ die Suppe zu versalzen muß man deren „Spielwiese Kommerz“ be-greifen oder er-greifen, denn nur so könnte man diesen „Herren“ auf Augenhöhe begegnen. Dieses „Weltweite Spiel“ ist nur möglich, weil alles fiktionalisiert ist und immer mehr fiktionalisiert wird. Warum ist das so? Weil der Mensch sich immer weiter von dem substantiellen Recht bzw. dem absoluten Recht entfernen läßt. Moral und Sittlichkeit!

Fiktionen können ja durchaus hilfreich sein und den Menschen rechtlich sogar dienen aber nur dann, wenn der Mensch hierbei im Vordergrund steht. Auch müßten diese Fiktionen allen Menschen gleich dienen und nicht nur einigen Wenigen, von denen der Verfasser dieses Beitrags inzwischen annehmen muß, daß diese der Bodensatz der Menschheit sind. Die Annahme der Geburtsurkunde wäre ein wichtiger Schritt auf diesem Weg, um diesen „Herren“ die geraubte Energie wieder zu entziehen, damit die Menschen endlich wieder das tun können, wozu sie im eigentlichen Sinn und in Wahrheit hier sind: Um IHR oder EIN Leben zu leben.